• 1

Videobeweis beim Minigolf?

„Ich verlange den Videobeweis“, schallte es laut über die wunderschöne Minigolfanlage des Minigolfclubs Peine im Peiner Stadtpark. Was war passiert? Klaus Jaremko, Mitfavorit bei der Minigolfmeisterschaft der Aktiven Oldies des TSV 03 Sievershausen, ärgerte sich, dass er keine Rolle beim Kampf um Platz 1 spielte und außerdem um einen Schlag den dritten Platz verpasste. 

Tatsächlich gab es eine seltsame Spielsituation, als an Bahn 13 der Ball eine Runde am Innenring drehte, dann aber zur Verwunderung der Zuschauer das Zielloch wieder verließ. Diese merkwürdige Balllaufbahn ließ in Jaremko Verschwörungstheorien aufkommen und Zurufe wie „Das war der Wind“ vermochten ihn nicht wirklich zu trösten.

Bis zu diesem Zeitpunkt war die Stimmung der Sievershäuser Sportler ausgezeichnet. Frühmorgens um 09.00 Uhr trafen sich die Oldies mit dem Fahrrad am Sportheim am Schmiedeweg, um dann zur Radtour zur Minigolfanlage ins rund 10 Kilometer entfernte Peine zu fahren. Über Feldwege nach Röhrse und von dort über die Röhrser Fuhsebrücke in Richtung Eixe wurde ein kurzer Zwischenstopp am Eixer See gemacht. Durch den Herzberg ging es dann zielstrebig zur Minigolfanlage des Minigolfclubs weiter.

Die TSVer wurden vom Vereinsvorsitzenden Detlef Kasburg begrüßt und schon ging es los. Es wurde eine Einzelwertung und eine Teamwertung verabredet. Es machte sichtlich Spaß, die unter großen Bäumen angelegte und sehr gepflegte Anlage zu bespielen. Es war gar nicht so einfach, die Bahnen mit der zulässigen Schlagzahl zu absolvieren. Gute Schläge wurden mit Kommentaren wie „Du hast doch eine Bahn im Garten“ oder „Du übst doch in der Arbeitszeit“ kritisch begleitet.

Lange Zeit führte souverän Günter Ottich. Die letzten beiden Bahnen wurden ihm jedoch zum Verhängnis – zweimal konnte er die Kugel nicht mit sechs Versuchen versenken. Letztlich siegte in der Einzelwertung Jürgen Schönemeier, der als ältester Teilnehmer offenbar die ruhigste Hand hatte. Mit nur 45 Schlägen war er vor Horst Festerling mit 46 Schlägen bester Spieler. Bei der Nennung des dritten Platzes, den gemeinsam Günter Ottich und Jörg Schwieger mit 50 Versuchen einnahmen, kam es dann zum Eklat. Jaremko, 51 Schläge, forderte den Videobeweis. Der Vorsitzende des Peiner Minigolfclubs konnte diesem Wunsch in diesem Jahr allerdings noch nicht erfüllen, versprach aber, auf Drängen Jaremkos, darüber nachzudenken. 

Richtig beruhigen konnte sich der ehrgeizige TSVer aber erst, als er gemeinsam mit Günter Ottich und Jörg Schwieger unter großem Gelächter für die spaßige Einlage als Sieger der Gruppenwertung genannt wurde. Das Team mit Karin Ottich, Jürgen Schönemeier und Horst Festerling wurde vor dem Team mit Heidi Kröpke, Jutta Maczurek und Walter Behrens Zweiter.

Nach der Siegerehrung wurde der Gewinner nach einem Imbiss auf dem Peiner Wochenmarkt zurück nach Sievershausen begleitet. Abschließende Anmerkung: Klaus Jaremko hatte keinen Appetit.

Wir über uns

 

Das aktuelle Programm:
 Ansprechpartner

TSV Termine

08 Dez 2017 18:00 -  Offener Adventskalender & Weihnachtsfeier
05 Jan 2018 19:30 -  Brummerbühne - Ausverkauft
06 Jan 2018 19:30 -  Brummerbühne - Ausverkauft
07 Jan 2018 16:00 -  Brummerbühne - Ausverkauft

TSV Impressionen