2. Pokalspiel TuSpo Jeinsen - TSV 0:5

Am 27.08. traten wir in der 2. Runde des Kreispokals gegen die TuSpo Jeinsen aus der 3. Kreisklasse an.

 

Aufgrund der frühen Ansetzung  fuhren wir ersatzgeschwächt  mit lediglich zwei Ergänzungsspielern los. Nichtsdestotrotz kannte das Spiel von Anfang an nur eine Richtung. Wir griffen immer wieder über den pfeilschnellen Thorben Steguweit an und es dauerte nur knapp zehn Minuten, da konnten wir schon das 1:0 bejubeln. Über rechts setzte sich Kevin Menzel durch, dessen halbhohe Flanke konnte der Torhüter des Außenseiters nicht entschärfen, sodass ein Abwehrspieler, bedrängt von Thorben, den Ball über die eigene Linie drückte. 

Es ging weiter mit einigen guten Angriffen, die allerdings nicht das Tor fanden. Als wir in der 22. Minute eine Ecke zugesprochen bekamen, konnte ein Verteidiger Jeinsens den Ball nur mit der Hand auf der Linie klären. Folgerichtig ertönte die Pfeife des Schiedsrichters, dieser zückte die Rote Karte und entschied auf Strafstoß zu unseren Gunsten. Diesen verwandelte Tizian Schimski eiskalt.  2:0 aus unserer Sicht!

Die nächste kuriose Szene spielte sich nur 8 Minuten später ab. Erneut im Mittelpunkt Tizian Schimski, der einen Eckstoß direkt verwandelte und das Ergebnis auf 3:0 stellte. In der folge ließen wir es etwas ruhiger angehen, stets in dem Wissen, die TuSpo Jeinsen habe an diesem Tag schlichtweg keine Chance uns zu schlagen. So agierten die Gastgeber in laufe des Spiels teilweise überhart in den Zweikämpfen.

 

Nach Wiederanpfiff dauerte es eine viertel Stunde bis Thorben Stuguweit Nils Höppner, im Strafraum sträflich alleine gelassen, mustergültig mit einem langen Ball bediente und der angespielte ohne viel Gegenwehr zum 4:0 einnetzen konnte. Spätestens jetzt war das Spiel entschieden!

Nach einer Verwarnung für Daniel Balkenholl, wurde dieser durch Sebastian Depenau ersetzt und fünf Minuten später kam dann Raphael Zimmermann zu seinem Herrendebüt, für ihn musste Nils Höppner vom Platz.

In der 80. Minute gab es einmal mehr einen Eckstoß für uns diesen führte Kevin Menzel von links aus. Er fand Thorben Steguweit ca. 18 Meter zentral vor dem Tor, der den Ball volley zu Menzel zurückspielte, dieser sah Jochen David, der das Spielgerät an den rechten Pfosten nagelte. Basti Schubert war es dann, der eiskalt zum 5:0 abstaubte.

Die restlichen zehn Minuten hatten wir noch Chancen das Ergebnis weiter in die Höhe zu schrauben, doch entweder fehlte uns die Genauigkeit oder ein Verteidiger stellte noch rechtzeitig ein Bein in den Weg.

Wir zogen absolut sicher und verdient in die Runde der letzten 32 ein.  Am darauffolgenden Sonntag fuhren wir nach Aligse zum nächsten Spieltag in der 1. Kreisklasse Staffel 1, um dort in die Erfolgsspur zurück zu kehren.

Fußball Termine

Keine Termine

Fußball Impressionen